Die falsche E-Mail geöffnet: und schon ist der Virus auf dem PC und im Netzwerk! Zum Glück ist mir das in der maja.Cloud passiert!

Wahrscheinlich hat es jeden schon mal erwischt ….oder mindestens ist die Gefahr groß, dass man als nächster dran ist…..

Stellt man fest, dass man sich auf dem PC einen Virus eingefangen hat, ist der Schock groß….und dann erwischt einen das Gefühl der vollständigen Hilflosigkeit. Wie wird man das Ding wieder los? Wen ruft man an? Was passiert jetzt? Was kostet das? Wie lange dauert das? Welchen Imageschaden wird das für mich haben?

So ging es mir jedes Mal, wenn ich in der Vergangenheit mit diesem Problem zu tun hatte. In der letzten Woche war das dann – zum Glück – anders, denn seit einigen Monaten arbeiten wir mit unserer Software in der maja.Cloud.

Wir haben eine E-Mail mit einem verseuchten Anhang geöffnet ….am nächsten Tag hatte ich fast 100 Mails im Postkorb mit dem Absender „Mail delivery Support“. Außerdem ließen sich diverse Web-Seiten nicht öffnen. Das Panikgefühl machte sich sofort breit……Ein kurzer Hinweis an das Supportteam der maja.Cloud führte zur Entspannung….“Wir kümmern uns darum“…“schalten Sie bitte erstmal alle Programme ab und melden Sie sich von Ihrem Cloud Arbeitsplatz wieder ab.“….“es wird vermutlich 12 Stunden dauern, bis wir das Problem abschließend bearbeitet haben – wir melden uns, sobald wir fertig sind!“ Genauso war es dann auch – nach 12 Stunden lief die Cloud wieder virusfrei. Einige Mitarbeiter konnten sogar nach 3 Stunden schon wieder arbeiten. Weder sind Daten – noch meine Nerven – verlorengegangen!

Die maja.cloud hat den Virus effektiv eingedämmt. Laut Aussage des Betreibers konnte sich der Virus nicht verbreiten, weshalb auch alle meine Daten noch da sind! …. und man habe vorsorglich eine (meine) Maschine in der Cloud entsorgt und mein Profil bereinigt: ….um sicher zu gehen! Deshalb konnten auch die anderen Mitarbeiterinnen in meiner Kanzlei auf ihren PCs schnell weiterarbeiten.

Außerdem hat der Cloudbetreiber zugesagt, zukünftig noch einen zusätzlichen Schutz zu etablieren, welcher mich vor Mailviren schützt und Office Anhänge in PDF Dateien konvertiert. So ist unsere Software in Zukunft noch besser geschützt.

Das Cloud der Datensicherheit dient, war mir klar; dass Cloud aber auch bei Virenattacken extrem angenehm und nervenschonend ist, habe ich erst durch diesen Vorfall gelernt.

 

 

Menü