Bevor ein Rechtsanwalt den Titel FACHANWALT verliehen bekommt muss er

  • schon mindestens 3 Jahre als Anwalt zugelassen und tätig sein
  • schon mindestens 120 familienrechtliche Fälle bearbeitet haben, wovon mindestens 60 der Fälle gerichtliche Verfahren waren
  • an einem anwaltsspezifischen, mindestens 120 Zeitstunden umfassenden, Lehrgang teilgenommen haben, der alle relevanten Bereiche des Fachgebiets umfasst
  • 3 schriftliche, ein bis 5 Stunden dauernde, Leistungskontrollen unter Aufsicht schreiben und bestehen
  • Jedes Jahre gegenüber der Rechtsanwaltskammer nachweisen, dass er 15 Stunden an familienrechtlichen Fortbildungen teilgenommen hat.
Menü